Aktuelles

Vorankündigung
Verleihung des Arnold Freymuth-Preises 2022

Liebe Mitglieder der Arnold-Freymuth-Gesellschaft,

nachdem die Corona-Pandemie dazu geführt hat, dass die Verleihung des Arnold Freymuth-Preises im Jahr 2020 leider ausfallen musste, erfolgt in diesem Jahr wieder eine Preisverleihung.

Wir freuen uns, Sie bei dieser Preisverleihung begrüßen zu dürfen und bitten höflich darum, sich den Termin der Preisverleihung vorzumerken.

Sie findet statt am

Sonntag, den 23.10.2022, ab 11:00 Uhr
im Gustav-Lübcke-Museum
(Neue Bahnhofstraße 9, 59065 Hamm).

Mit dem Arnold Freymuth-Preis ausgezeichnet werden in diesem Jahr Frau Bundesministerin a.D. Renate Künast für ihr Engagement gegen Hass im Netz und Herr Rechtsanwalt Prof. Dr. Eckart Seith, der mit großen Engagement und unter Inkaufnahme von Strafverfolgung durch Schweizer Behörden die Machenschaften von Kreditinstituten u.a. bei sog. Cum-/Ex-Transaktionen mit aufgedeckt hat, also von Steuerhinterziehung in Milliardenhöhe.

Wir freuen uns auf einen Tag ganz im Zeichen des Engagements für unseren sozialen und demokratischen Rechtsstaat.

Eine Einladung folgt.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Franz Josef Düwell                                         Dr. Philip Seel

> Vorankündigung (PDF)


Der Hohenzollernstreit – Arnold Freymuth in aktuellen juristischen Zusammenhängen

Ein Beitrag von Dr. Holger Schrade, Präsident des Landesarbeitsgerichts Hamm und Mitglied des Vorstands der Arnold-Freymuth-Gesellschaft e.V.

> PDF


Verleihung der Forschungspreise

der Forschungsstelle Weimarer Republik und des Weimarer Republik e.V. anlässlich der 6. Fachtagung „Föderalismus in der Weimarer Republik. Bollwerk oder der Untergrabung der Demokratie?“
23.–26.02.2022 | Weimar

> Veranstaltungen

> Forschungspreis für Demokratie und Recht 2022 an Tristan Barczak